Systemkonkurrierende Druckverfahren eindrucksvoll demonstriert

Welches Druckverfahren bietet unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und technischer Parameter das beste Ergebnis?

Diese Frage müssen sich die Verpackung + Display verbrauchende Industrie und der Handel täglich stellen, um auf der einen Seite den Marketinganforderungen gerecht zu werden, auf der anderen Seite aber auch die technische Machbarkeit sowie die wirtschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen.

Die Model GmbH hat sich dieser Thematik angenommen und zusammen mit seinem Druckdienstleister HEIDENREICH PRINT einen Präsentationsordner entwickelt, in dem die relevanten Ergebnisse in einer Vergleichsübersicht zusammengestellt sind.

Folgende Druckverfahren werden auf Basis desselben Motivs gegenüber gestellt und bewertet:

  • Flexodirektdruck
  • Digitaldruck
  • Flexovordruck
  • Offsetdirektdruck
  • Offsetdruck kaschiert
  • Offsetdruck veredelt

Zusammengefasst in einem Präsentationsordner stellt die Model GmbH diese Druckbeispiele gegen eine Schutzgebühr von 57,12 EUR (48,- EUR zzgl. MWST) zur Verfügung. Angefordert werden kann sie unter diesem Formular oder unter der u.g. Kontaktanschrift. Die Abbildungen ermöglichen den unmittelbaren Vergleich unterschiedlicher Drucktechniken. Eine kurze technische Beschreibung definiert die eingesetzten Druckverfahren und gibt eine Empfehlung, für welche Auflagenhöhe welches Druckverfahren besonders geeignet ist.

Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.
Weitere Informationen bei:
Mario Deilen
Mail: mario.deilen@modelgroup.com
Telefon: + 49 2505 9309 - 539

News

InShape ist Finalist beim ProCarton ECMA Award
18.08.2017

Model AG, Au (SG), Schweiz  - Die in Au produzierte Verpackung InShape wurde bereits mit dem Swiss Packaging Award 2017, in der Kategorie Design, ausgezeichnet und ist jetzt Finalist bei den Pro Carton Excellence Award 2017!   [» weiter]


Kapazitätserweiterung Logistik
21.10.2016

Am Standort Moudon investiert Model in den Bereich Logistik. Mit dem Ausbau verstärkt das Werk seine Logistik mit mehr Platz und einem optimierten Warenfluss. Die Arbeiten an Gebäuden und Infrastruktur starteten bereits  am 15. August 2016 und dauern bis ca. Ende November 2016. [» weiter]